Willkommen!

Mit diesem Thema fülle ich sonst locker ein Tagesseminar. Heute brauchst Du Dir nur ein paar Minuten für einen wertvollen Tipp nehmen!

„It’s a people business.“ Sicher kennst Du diesen Spruch bereits. Nirgendwo menschelt es mehr als im Personalberatungsgeschäft. Gerade wenn Du mit der Drittelregelung arbeitest bzw. grundsätzlich ein höheres Commitment von Deinem Gegenüber erwartest als nur die Bereitschaft Lebensläufe zu empfangen, ist der persönliche Termin zum Aufbau von Vertrauen wichtig. Dabei bestehen nicht immer unmittelbare Bedarfe. Trotz allem ist es sinnvoll, schon einmal am Aufbau einer guten Beziehung in Form eines persönlichen Treffens zu arbeiten. Wie Du Deinen Kunden von einem Termin überzeugst, darum geht es in meinem aktuellen Video.

In dieser Episode erfährst Du:

Gründe, die für ein persönliches Treffen sprechen
Einen wichtigen Tipp um bei der Terminanfrage erfolgreich zu sein
2 Formulierungsbeispiele
Zwischen den Zeilen weitere Gedanken zur optimalen Gesprächsführung

Lies das Transkript:

Du kannst Dir hier unten eine komplette Wort-für-Wort Abschrift des Videos online durchlesen. Klick dazu einfach auf den Button Transkript unten und schon öffnet sich der Text für Dich.

TRANSKRIPT

Persönliche Termine beim Kunden sind das Tool der Wahl, wenn es darum geht, eine gute Dienstleistung anzubieten und den Kunden an Dich zu binden. Bin ich beim Kunden vor Ort, lässt sich häufig das Anforderungsprofil viel besser qualifizieren. Zusätzlich erhalte ich einen guten Eindruck davon, wie das Unternehmen tickt, was seine Kultur ist und welcher Kandidat dann auch passen könnte. Das Resultat sind passendere Profile für Deinen Kunden und mehr Abschlüsse für Dich. Gleichzeitig erhöht sich die Kundenbindung. Dein Kunde fühlt sich wertgeschätzt, weil Du Dir die Zeit nimmst, ihn vor Ort persönlich zu treffen.

Neben der Kundenbindung erhöht sich mit einem persönlichen Treffen ebenfalls die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Kunde an Dich erinnert. Folgetelefonate mit dem Kunden finden auf einer ganz anderen Ebene statt. Das hast Du sicher auch schon erfahren. Ganz nebenbei fließen in persönlichen Gesprächen oft Informationen, die Du am Telefon gar nicht bekommen hättest.

Persönliche Kundentermine haben also eine Menge Vorteile. Bei Kunden mit zukünftigem Potenzial solltest Du sie also aktiv vorschlagen. Zu dieser Erkenntnis bist allerdings nicht nur Du gekommen, sondern auch Deine Kollegen der Branche. Das führt dazu, das interessante Kunden regelmäßig Anfragen für Termine bekommen. Damit Deine Terminanfrage Erfolg hat, lässt sich so einiges beachten. Normalerweise fülle ich damit ein Tagesseminar; teilweise hängen wir auch noch einen zweiten Tag dran, wenn wir noch live telefonieren.

In diesem Video habe ich nur einen kleinen Tipp für Dich, der Dir das Leben aber definitiv leichter machen wird, wenn Du ihn berücksichtigst. Der Tipp bezieht sich auf die Art und Weise, wie Du nach einem persönlichen Termin fragst.

Oft observiere ich Fragen wie beispielsweise:

  • „Da wir uns noch nicht kennen, hätten Sie vielleicht ein Zeitfenster, wo man sich einmal treffen könnte?“
  • „Wäre es möglich, dass man sich mal persönlich trifft?“
  • „Dann ist es aktuell wahrscheinlich nicht möglich, sich einmal persönlich zu treffen. Oder?“

Klingt das danach, als ob der Berater davon überzeugt ist, dass ein Kundentreffen eine gute Idee ist? Eher nicht! Das ist eigentlich schade, denn Du solltest als allererstes davon überzeugt sein, dass ein persönlicher Termin eine gute Idee ist! Wenn Du nicht davon überzeugt bist, dann qualifiziere entweder noch einmal nach ob ein Termin Sinn macht? Wenn es keinen Sinn macht, dann frage nicht danach!
Vielleicht bist Du Dir unsicher, welchen Mehrwert der Kunde von einem Termin hat. In diesem Fall lohnt es sich, vorab die ein oder andere zusätzliche Information zum Kunden zu erfragen. Damit sammelst Du Dir Argumente, um Deinem Kunden den Vorteil eines Treffens zu verdeutlichen. Wenn es für den Kunden keinen gibt, gibt es sehr wahrscheinlich für Dich auch keinen. Weshalb solltest Du einen Kunden sehen wollen, der so gar keine Ansatzpunkte für Deine Dienstleistung hat?

Aber eigentlich wollte ich etwas ganz Anderes sagen. Ich wollte Dich darauf hinweisen, dass Du Deine Terminfrage verbindlich und mit Selbstbewusstsein gestaltest. Das heißt, vermeide Konjunktive, vermeide Suggestivfragen und statuiere das Ganze stattdessen mit einem Selbstverständnis. So könntest Du zum Beispiel sagen:

„Lieber Kunde, nachdem, was ich jetzt gehört habe, schlage ich vor, dass wir uns einmal persönlich zusammensetzen. Das macht es leichter, das Anforderungsprofil detaillierter durchzusprechen und hilft dabei, Ihr Unternehmen in der Kultur und den Rahmenbedingungen besser zu verstehen. Ich schlage deshalb vor, dass wir uns entweder nächste Woche Dienstag um 17:00 Uhr oder am Donnerstag um 12:00 Uhr zusammen setzen. Wann passt es Ihnen?“

Oder

„Lieber Kunde, wo wir gerade dabei sind: Nächste Woche bin ich bei Ihnen in der Gegend, Donnerstag 17:00 Uhr. Was halten Sie davon, wenn wir uns persönlich zusammensetzen? Dann kann ich Ihnen den Mehrwert unserer Dienstleistung und unser Unternehmen gezielter vorstellen. Wie gesagt, Donnerstag 17:00 Uhr oder vielleicht auch am Freitag 09:00 Uhr, wann passt es Ihnen besser?“

Formuliere also mit Selbstverständnis und Selbstbewusstsein die Frage. Vermeide diese „hätte, hätte, Fahrradkette“ und „vielleicht“ und „es wäre schön“. Sei selbst überzeugt, dann überzeugst Du auch Deinen Kunden. Manchmal sind sich die Kunden selbst nicht sicher, ob ein Treffen eine gute Idee ist. Wenn Du jedoch davon überzeugt bist, stehen die Chancen gut, dass der Kunde sich ebenfalls überzeugen lässt.

Wenn Du in Zukunft mehr Impulse wie diese erhalten möchtest, trage Dich unter www.simonestraub.com/news gern in meinen Newsletter ein. So verpasst Du nichts mehr.

Das war es für heute. Ich habe das Video am Ende eines Trainingstages gedreht, weil ich Dir dies unbedingt noch sagen wollte. Nun bin ich allerdings wirklich geschafft und fahre ins Hotel. DIR wünsche ich in jedem Fall noch einen erfolgreichen Tag, wenn Du das Video am Anfang des Tages siehst. Ansonsten ebenfalls einen schönen Feierabend und bis bald mal wieder.

Tschüss und Happy Hunting!

Meine Video-Empfehlung für Dich:

Kundenakquise mit Köpfchen

Was Du wissen solltest um zu beurteilen, ob sich ein Termin wirklich lohnt wird (neben anderen Themen) in diesem Video besprochen.

Video ansehen

Kennst Du schon meine Facebook Page?

Sie ist Deine Adresse, wenn Du regelmäßig neue Impulse zu Deinem Geschäft als Personalberater erhalten möchtest. Klicke „Gefällt mir“ und Du erhälst:

Tipps & Tricks rund um Deinen Alltag als Personalberater
Inspiration & Motivation durch Zitate und mehr
Informationen über offene Seminare
persönliche Einblicke in meinen Alltag
…und einiges mehr! 🙂

Über Simone Straub:

Simone Straub ist „Der Personalberater Coach“. Seit 2005 in der Branche bietet sie Training und Coaching für Personalberater, Personalvermittler und Recruiter. Durch ihre langjährige Erfahrung in der Beratung / Vermittlung sowie im Bereich Training & Coaching hilft sie ihren Teilnehmer mit konkret umsetzbaren Impulsen, jeden Tag ein bisschen besser zu werden und ihre Ziele zu erreichen. Sie hat bereits zahlreiche Unternehmen und Berater national und international begleitet. In ihren Seminaren für Personalberater / Personalvermittler sensibilisiert sie für die wesentlichen Faktoren zum dauerhaften Erfolg. Erfahr mehr zu Simone Straub hier.

Join the discussion 2 Kommentare

  • Hallo Frau Straub,

    danke für den sehr schönen Beitrag und die Tipps und Tricks. Es hat mit sehr gefallen wie Sie auf das Thema Terminvereinbarung eingegangen sind. Ich gebe Ihnen da recht, der Kunde muss sich wohl fühlen um daraus erstmals ein Termin und dann hoffentlich ein Verkauf zu werden.

    Aus meiner Erfahrung sollte, für einen Erfolgreichen Termin, der Vorschlag um so Detalierter an den Kunden gegeben werden wie es möglich ist, zBs. „Ich würde vorschlagen das wir uns am Freitag den 04.08.2017 um 9:00 oder 17:00 Uhr treffen und alles weitere unter vier Augen besprechen. Wann würde es Ihnen passen?“ Natürlich nicht vergessen, der Termin muss von Kunden bestätigt werden und ggf. eine Terminbestätigung per E-Mail versenden da sich nicht jeder alles merken kann. Ideal ist es wenn der Kunde sich diesen in sein Terminkalender Notiert.

    • Hallo Herr Otto,
      danke für Ihr Kommentar und Ihre Empfehlungen! Da haben wir ja beide dieselben Erfahrungen gemacht. Das freut mich 🙂
      Alles Liebe und viel Erfolg weiterhin,
      Simone Straub

Kommentar schreiben

 

KONTAKT

Ist Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich bitte gern!

+49 7334 923 630
+49 178 60 49 098
 hello@simonestraub.com
 recxellence

SST_ICON_XING_smallSST_Platzhalter_smallSST_ICON_LINKEDIN_smallSST_Platzhalter_smallSST_ICON_FACEBOOK_smallSST_Platzhalter_smallSST_ICON_ANCHORFM_smallSST_Platzhalter_smallSST_ICON_TWITTER_small