Willkommen!

Da auch Deine Zeit knapp ist, erfährst Du in 4 Minuten 31, wie Du optimal mit der Situation umgehst, wenn Dein Kandidat zu viel redet.

Als Personalberater ist es Deine Aufgabe, bei der Kandidatenauswahl „die Spreu vom Weizen“ zu trennen und den richtigen Kandidaten für Deinen Kunden auszuwählen. Durch gezielte und vertiefende Fragen möchtest Du unter die Oberfläche zum Kern gelangen. Sicher kennst Du auch die Kandidaten, die sehr ausführlich antworten und teilweise dann noch immer nicht die Frage ordentlich beantwortet haben. Oft investierst Du auch Deine Abendstunden in Interviews. Da kann die Länge Deines Interviews schon darüber entscheiden, ob Du einen oder zwei Kandidaten anrufen kannst. Doch wie schränkst Du den Kandidaten in seinem Redeanteil ein, ohne ihn vor den Kopf zu stoßen?

In dieser Episode erfährst Du:

5 Wege, wie Du das Gespräch höflich abkürzt
In welcher Form Dich Fragen dabei unterstützen
Wie Du hilfreichen Input als Bewerbungscoach lieferst
Wie Du bewusster mit Deiner Zeit umgehst

Lies das Transkript:

Du kannst Dir hier unten eine komplette Wort-für-Wort Abschrift des Videos online durchlesen. Klick dazu einfach auf den Button Transkript unten und schon öffnet sich der Text für Dich.

TRANSKRIPT

Manche Kandidaten reden ohne Punkt und Komma. Leider sind das auch viel zu oft die Kandidaten, die Du nicht direkt für ein Projekt einsetzen kannst. Dann ist es die Kunst, das Gespräch möglichst höflich und wertschätzend zu beschleunigen bzw zum Ende zu bringen. Schließlich warten oft noch viele andere Aufgaben auf Dich.

Im folgenden findest Du 5 Tipps, wie Du mit der Situation umgehen kannst:

1.  Kommuniziere gleich zu Gesprächsbeginn den zeitlichen Rahmen für das Gespräch. Du teilst also mit, wie viel Zeit Du für das Gespräch eingeplant hast. So hast Du später die Möglichkeit, auf die Tube zu drücken, wenn es mal wieder ein bisschen länger dauert.

2. Nutze eine Atempause des Gegenübers, um ihn zu unterbrechen. Dann sagt Du ihm/ihr, dass Du das Gesagte sehr interessant findest. Leider musst Du in den nächsten zehn Minuten in das nächste Gespräch und würdest bis dahin gerne noch einige Sachen durchsprechen. Ob es in Ordnung wäre, wenn man ein bisschen zügiger durch die nächsten Themen geht?

3. Schränke durch die Art und Weise, wie Du die Frage stellst, die Antwortausführlichkeit ein. Du könntest zum Beispiel sagen, „wie würden Sie in drei Sätzen Ihren fachlichen Schwerpunkt beschreiben?“ Oder Du könntest sagen, „bitte geben Sie mir in den nächsten drei Minuten einmal einen groben Überblick über Ihren beruflichen Werdegang“.

4. Stelle mehr geschlossene Fragen. Normalerweise ist es wichtig, offene Fragen zu stellen, damit das Gegenüber sehr viel erzählt. Wenn Du jemanden hast, der von sich aus schon sehr viel erzählt, dann achte bewusst auf geschlossene Fragen. So fallen die Antworten tendenziell kürzer aus.

5. Übe Dich als Bewerbungscoach. In dem Zusammenhang frage den Kandidaten oder die Kandidatin, ob Du ihm oder ihr ein Feedback geben darfst. Gibt Dir derjenige das „Go“, dann teile Deine Beobachtung aus dem Gespräch mit. Erkläre, dass Dir aufgefallen ist, dass Dein Gegenüber sehr ausführlich auf die gestellten Fragen antwortet und die Antwort noch mit vielerlei Aspekten bereichert. Stelle dann dar, welche möglichen Auswirkungen das auf den zukünftigen Arbeitgeber oder die Wahrscheinlichkeit eines Folgeinterviews hat.

Das waren meine 5 Ideen für Dich. Vielleicht an dieser Stelle noch spontan eine Zusammenfassung. Was waren die fünf Tipps?

  1. Zu Beginn des Gesprächs Zeitrahmen kommunizieren.
  2. Im Gespräch auf den nächsten Termin hinweisen.
  3. Durch die Art der Fragestellung die Antwortausführlichkeit einschränken.
  4. Geschlossene Fragen stellen.
  5. Als Coach Feedback anbieten.

Das waren meine fünf Tipps für Dich. Viel Erfolg beim Ausprobieren. Wenn Du magst, empfehle mich Deinen Freunden weiter und schau doch mal auf meiner Webseite www.simonstraub.com vorbei. Dort findest Du sicherlich noch den einen oder anderen hilfreichen Blogbeitrag für Dich.

In diesem Sinne, bis bald. Ciao.

Ich hoffe, es war der eine oder andere Impuls / Erinnerung für Dich dabei. Falls Du zusätzliche Fragen haben solltest, melde Dich gerne per E-Mail über hello@simonestraub.com.

Hast Du Themen, die ich einmal in einem der nächsten Videos ansprechen soll? Dann schreibe mir ebenfalls.

Ich freue mich, von Dir zu hören und auf ein baldiges Wiedersehen.

Bis dahin, Deine

Gefällt Dir dieser Beitrag?

Dann teile diese Folge jetzt mit Deinem Netzwerk

auf LinkedIn und Xing !

Durch Teilen und Liken zeigst Du mir, dass Du die Beiträge gut findest. Nur dann weiß ich auch, dass es sich lohnt weiter zu bloggen! ♥ – lichen Dank für Dein Feedback!

Über Simone Straub:

Simone Straub ist „Der Personalberater Coach“. Seit 2005 in der Branche bietet sie Training und Coaching für Personalberater, Personalvermittler und Recruiter. Durch ihre langjährige Erfahrung in der Beratung / Vermittlung sowie im Bereich Training & Coaching hilft sie ihren Teilnehmer mit konkret umsetzbaren Impulsen, jeden Tag ein bisschen besser zu werden und ihre Ziele zu erreichen. Sie hat bereits zahlreiche Unternehmen und Berater national und international begleitet. In ihren Seminaren für Personalberater / Personalvermittler sensibilisiert sie für die wesentlichen Faktoren zum dauerhaften Erfolg. Erfahr mehr zu Simone Straub hier.

 

KONTAKT

Ist Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich bitte gern!

+49 7334 923 630
+49 178 60 49 098
 hello@simonestraub.com
 recxellence

SST_ICON_XING_smallSST_Platzhalter_smallSST_ICON_LINKEDIN_smallSST_Platzhalter_smallSST_ICON_FACEBOOK_smallSST_Platzhalter_smallSST_ICON_ANCHORFM_smallSST_Platzhalter_smallSST_ICON_TWITTER_small